Förderung für den Walddörfer Sportverein

Mit dem Nachtrag zum Bundeshaushalt 2020 (Konjunkturpaket) werden erneut Mittel in Höhe
von 600 Millionen Euro für die Sanierung kommunaler Einrichtungen in den Bereichen Sport,
Jugend und Kultur bereitgestellt. In Wandsbek wurden zwei Vereine, der Walddörfer
Sportverein (WSV) und der SC Eilbek, sowie das geplante Begegnungshaus am Hinsbleek für
die Bewerbung ausgewählt.

Die Projekte sollen aus Mitteln des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat
finanziert werden. Ein entsprechender Antrag wird durch das Bezirksamt vorbereitet. Die
Bundesmittel werden für Projekte vergeben, die u.a. den gesellschaftlichen Zusammenhalt und
die soziale Integration zum Ziel haben.

Der WSV will die Bundesmittel verwenden, um das Sportforum umzubauen. 2002 wurde das
Sportforum mit 1.320 Quadratmetern eröffnet, u.a. mit einem modernen Sportstudio und zwei
Gymnastikräumen. Um dem stetigen Mitgliederwachstum gerecht zu werden (von gut 5.000 im
Jahr 2002 auf aktuell etwa 9.000), ist nun ein Erweiterungsbau mit 900 Quadratmetern
Sportfläche auf drei Ebenen geplant. Gleichzeitig sollen alle Räume des ‚alten’ Sportforums
barrierefrei werden, um so das Angebot für mehr Menschen zugänglich zu machen. Durch den
Umbau wird Platz gemacht für ein ‚Atrium’, sodass aus dem WSV-Sportforum auch ein neues
Zentrum des Stadtteils entstehen kann.

Veröffentlicht in Soziales, Wahlkreis und verschlagwortet mit , , , .