Vergünstigungen für Ehrenamtliche

In Hamburg gibt es rund 570.000 freiwillig und ehrenamtlich aktive Helfer:innen, die in Sportvereinen, Nachbarschaftshilfen, Verbänden und vielen weiteren Organisationen oder Einrichtungen aktiv sind.

Die Arbeit der Hamburger Ehrenamtlichen soll in Zukunft noch stärker gewürdigt werden. Dafür schlagen die Fraktionen der SPD und der Grünen in einem Antrag an den Senat die Einführung einer sogenannten Engagementkarte für die freiwillig Helfenden vor.… ... Weiterlesen

vollständiger Artikel

Psychosoziale Beratungsangebote für Schülerinnen und Schüler kurzfristig verbessern

Für Kinder und Jugendliche ist die Schule nicht nur ein Ort des Lernens, sondern sie bietet auch einen Raum zur Stärkung und Förderung der sozialen und emotionalen Entwicklung ihrer Persönlichkeit. Daher ist die Gemeinschaft für junge Menschen von großer Bedeutung.

Im Laufe der COVID-19-Pandemie kam es zu erheblichen Einschränkungen für Kinder und Jugendliche, sowohl in der Schule als auch in ihrer Freizeit.… ... Weiterlesen

vollständiger Artikel

Schutz vor Verdrängung: Rot-Grün will Vorkaufsrechte im Milieuschutz stärken

SPD und Grüne setzen sich dafür ein, dass sich in gewachsenen Quartieren auch zukünftig die Mieter:innen ihre Wohnungsmieten leisten können – gegen Verdrängung und die damit verbundene Veränderung der Milieustruktur. Die Quartiere sollen bunt und lebenswert bleiben. Seit 2011 sind in Hamburg etliche Stadtteile und Gebiete mit der Sozialen Erhaltungsverordnung unter Schutz gestellt worden, um Verdrängung der Wohnbevölkerung zu verhindern.… ... Weiterlesen

vollständiger Artikel

Jobcenter Hamburg: Beschwerden und Konflikte niedrigschwellig bearbeiten

Das Jobcenter Hamburg ist durch seine Leistungen wichtiger Bestandteil des Sozialstaats und sichert die Lebensgrundlage für ca. 190.000 Hamburger:innen.

Die Inanspruchnahme und die Kommunikation mit dem Jobcenter stellt für viele Menschen eine Hürde dar. Um Probleme und Konflikte schneller lösen zu können und gleichzeitig Bürokratie abzubauen, hat der Sozialausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft mit der Hilfe von Sachverständigen entsprechende Verbesserungsvorschläge erarbeitet.… ... Weiterlesen

vollständiger Artikel

Verwendung der Tronc-Abgabe aus den Jahren 2018/2019 für einmalige Zwecke im Haushaltsjahr 2021

BÜRGERSCHAFT
DER FREIEN UND HANSESTADT HAMBURG

20.05.2021, Drucksache 22/4424

Antrag

der Abgeordneten Kazim Abaci, Julia Barth, Ksenija Bekeris, Cem Berk, Ole Thorben Buschhüter, Matthias Czech, Gabi Dobusch, Astrid Hennies, Clarissa Herbst, Danial Ilkhanipour, Regina-Elisabeth Jäck, Sabine Jansen, Annkathrin Kammeyer, Dirk Kienscherf, Martina Koeppen, Jan Koltze, Simon Kuchinke, Uwe Lohmann, Claudia Loss, Gulfam Malik, Iftikhar Malik, Kirsten Martens, Vanessa Mohnke, Alexander Mohrenberg, Sami Musa, Ralf Neubauer, Dr.

... Weiterlesen vollständiger Artikel

Kompetenznetzwerk Rechtsextremismus

In den vergangenen Jahren haben unter anderem die Ermordung von Walter Lübcke im Juni 2019, der Anschlag auf die Synagoge in Halle im Oktober 2019, das rechtsextremistische Attentat in Hanau im Februar 2020 und die Attacke auf einen jüdischen Studenten vor einer Hamburger Synagoge im Oktober 2020 verdeutlicht, dass mit Hochdruck und allen Mitteln gegen Rechtsextremismus und rechten Terror vorzugehen ist.… ... Weiterlesen

vollständiger Artikel

Ausländische Fachkräfte leichter integrieren –  das Hamburg Welcome Center

Das Hamburg Welcome Center (HWC) ist eine Institution zur Förderung der Integration und Einbindung ausländischer Fachkräfte aus der EU oder aus Drittstaaten in den deutschen Arbeitsmarkt. Das in der Süderstraße gelegene Welcome Center stellt dabei einen One-Stop-Shop dar, in dem es alles rund um Einreise, Aufenthalt und Arbeitsmarktintegration gibt. Es erleichtert so den Zugang zu Angeboten anderer Stellen, die sonst übersehen werden könnten, bietet aber auch selber eine weitreichende Hilfestellung für ArbeitnehmerInnen und ArbeitgeberInnen.… ... Weiterlesen

vollständiger Artikel

Unterbringungsangebot für von Obdachlosigkeit bedrohte Prostituierte wird fortgeführt

Unter Federführung des Ausschusses für Soziales, Arbeit und Integration haben die Fraktionen der SPD und der Grünen den Senat in einem Antrag um eine Weiterführung der Unterstützung für von Obdachlosigkeit bedrohte Prostituierte ersucht. Viele, besonders weibliche, SexarbeiterInnen sind durch die Restriktionen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie in eine finanzielle Notlage geraten und haben ihre Wohnung verloren.… ... Weiterlesen

vollständiger Artikel

„Equal Pay“ – Gleicher Lohn für gleiche Arbeit

Frauen werden in Deutschland häufig für die gleiche Arbeit immer noch schlechter bezahlt als Männer. An die Ungerechtigkeit dieser Geschlechterlohnlücke, der sogenannten Gender Pay Gap, erinnert jährlich der Aktionstag „Equal Pay Day“. Dies ist der Tag des Jahres, bis zu dem viele Frauen arbeiten müssen, um ein Jahreseinkommen zu erzielen, das Männer bereits am 31.… ... Weiterlesen

vollständiger Artikel

Ein neues Begegnungshaus am Hospital zum Heiligen Geist

Das geplante Begegnungshaus auf dem Gelände des Hospitals zum Heiligen Geist soll mit
Bundesmitteln gefördert werden. Das Begegnungshaus für das Quartier Hinsbleek wird das
Hobby & Treff ersetzen und auf größerer Fläche als bisher zu Integration und starker
Nachbarschaft in Poppenbüttel beitragen.

Die SPD in Bürgerschaft und Bezirksversammlung unterstützt das Hospital zum Heiligen Geist
sehr gern bei der Einwerbung von Bundesmitteln für dieses Projekt, das eine wachsende
Nachfrage nach Räumen im Stadtteil bedienen und das Miteinander von unterschiedlichen
Gruppen fördern wird.… ... Weiterlesen

vollständiger Artikel